Eichhörnli

 

Wo: Waldhaus Staffelbach
Alter: Ein bis Zwei Jahre vor dem Kindergarten ( 3-4 Jahre )
Dauer: 2,5 Stunden ( 8.30 Uhr – 11.00 Uhr )
Wann: Freitag

Kosten: Fr. 390.- pro Semester (inkl. Material), Rechnungsversand 2x jährlich (August & Januar). Eintrittsgebühr (einmalig): Fr. 20.-

Geschwister: Für Geschwister (oder bei gleichzeitigem Besuch der Innen-Spielgruppe) wird ein Rabatt von 10% gewährt.

Absenzen: Bitte direkt bei der Spielgruppenleiterin abmelden.

Ferien: Identisch mit den Schulferien Staffelbach.

Versicherung: Die Eltern müssen für ihre Kinder eine Unfall- und eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Die Spielgruppenleiterinnen lehnen jegliche Haftung ab.

Auskunft: Doris Waldmeier, Telefon 077 41 555 41, E-Mail: spielgruppe-staffelbach@yetnet.ch

Was heisst Waldspielgruppe?

In der Waldspielgruppe bieten wir das Erlebnis Wald – Natur. Die Waldspielgruppe findet bei jedem Wetter und allen Temperaturen draussen statt (ausser bei starkem Gewitter und Sturm). Ausserhalb der vier Wände erfahren die Kinder viel über andere Raumverhältnisse und natürliche Lebensräume. Im Spielgruppenalter verfügen die Kinder über ausdrückliches bildnerisches Erleben; dies zeigt sich darin, dass sich beim Kind beispielsweise ein Wurzelstock in ein lebendiges Wesen verwandeln kann.

– So kann das draufgängerische Kind zum Helfenden werden
– Das ängstliche freut sich über seinen Mut und vergisst seine eigene Angst in der Gruppe.
– Das zimperliche, heikle Kind lernt grosszügig und unkompliziert zu werden.
– Ekel vor der Natur ( z.B. vor Schnecken und Regenwürmer) wird zu Respekt.
– Ganz nebenbei schulen die Kinder auch ihre motorischen Fähigkeiten.
– Die Natur lädt zum Spielen ein, weckt Interesse und Neugier, bietet Raum für eigenes Gestalten.
– Das Gemeinschaftserlebnis im Wald stärkt die Gruppe. Nur gemeinsam kann z.B. ein Feuer gemacht werden.
– Ebenso sind im Wald Rückzugmöglichkeiten vorhanden, wo sich die Kinder als Ausgleich zum Gruppenerlebnis in ihr eigenes, individuelles Spiel vertiefen können.
– Kinder erfahren ihren Körper neu durch rutschen, klettern und ertasten der Natur.
– Die Kinder sind immer an der frischen Luft.
– Durch die Wirkung des eigenen Handelns, wird das Selbstvertrauen gestärkt.
– Im Wald müssen die Leiterinnen selten NEIN sagen, denn im Wald genügen einige wenige Regeln.